Daniel Spoerri. Historia Rerum Rariorum

-

Daniel Spoerri auf dem Museumsberg Flensburg
Daniel Spoerri auf dem Museumsberg Flensburg

Daniel Spoerri, Meister der Assemblage und Erfinder der Eat Art, wird einen Sommer lang das Heinrich-Sauermann-Haus auf dem Flensburger Museumsberg in eine „Wunderkammer“ verwandeln. Lange bevor es Museen im heutigen Sinne gab, richteten sich wohlhabende Sammler so genannte Kunst- oder Wunderkammern ein. Objekte unterschiedlichster Herkunft und Bedeutung, Kuriositäten, Kunstwerke und Naturalien wurden nebeneinander ausgestellt, um das „Wundersame“ der Schöpfung zu bestaunen. Der Titel „Historia Rerum Rariorum“ ist einer solchen Wunderkammer des 17. Jahrhunderts entlehnt. Daniel Spoerris berühmte „Fallenbilder“, seine Assemblagen aus Tierknochen, Alltagsgegenständen und Zufallsfunden werden daher bewusst inmitten der Museums­sammlung gezeigt. Das verbindende Thema ist das Sammeln, das auch den Künstler Spoerri sein Leben lang fasziniert hat. Neben bekannten Arbeiten wie den „Prillwitzer Idolen“ oder "Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch"  (Haifischmaul mit segnender Hand) werden seine Sammlungen und Werkserien einen bedeutenden Platz einnehmen. Damit entwickelt Spoerri zugleich seine Idee des „Musée sentimental“ weiter. Die Besucher der Ausstellung dürfen sich auf manche Überraschung gefasst machen, Staunen ist in dieser „Wunderkammer“ ausdrücklich erwünscht.

zurück