Die Heckel-Schenkung ist eingetroffen!

Erich Heckel
Erich Heckel

Eine umfangreiche Schenkung aus den USA mit bedeutenden Kunstwerken des expressionistischen Künstlers Erich Heckel (1883-1970) trifft Freitag, den 10. März, am Museumsberg Flensburg ein.

Erich Heckel, der als Mitglied der Dresdner Künstlergruppe Brücke zu den Begründern des Expressionismus in Deutschland zählt und dessen Kunst in den großen Museen weltweit gezeigt wird, hatte zu Lebzeiten enge Verbindungen zu unserer Region.

In Osterholz bei Westerholz/Langballigau bewohnte er mit seiner Frau Sidi von 1913 bis 1944 zeitweise ein kleines Bauernhaus direkt an der Steilküste der Flensburger Förde. Hier entstanden viele Werke mit Motiven von Badenden am Strand oder der hügeligen Angeliter Landschaft. Unter den bisher 27 unveröffentlichten Aquarellen und Zeichnungen der Schenkung finden sich einige Landschafts- und Strandmotive der Flensburger Förde.

Häufig hielt sich auch die Nichte Sidi Heckels, Erna Georgi, hier bei ihrer Tante und dem Künstler auf. Aus ihrem Besitz stammen die kostbaren Blätter und darüber hinaus auch 14 Druckgrafiken von Erich Heckel.

In Erinnerung an Erna und ihren Mann Robert Hoffmann übergeben die Erben aus den USA dieses Grafikkonvolut an den Museumsberg Flensburg. Nach über einem Jahr der Vorbereitung und 3 Monaten Versanddauer erreicht die Sammlung nun das Flensburger Museum. Hier wird sie für die Zukunft sachgemäß bewahrt und ab Juni 2017 in einer Sonderausstellung zusammen mit den schon vorhandenen Werken Heckels aus der Sammlung des Museumsberg Flensburg der Öffentlichkeit präsentiert.

zurück